Kontinuierliche Zinsen sichern mit der Treppenstrategie

Hohe Zinssätze für Geldanlagen gehören leider schon lange der Vergangenheit an. Doch trotz des Niedrigzinsniveaus müssen Sie nicht auf eine attraktive Rendite verzichten. Wie das genau funktioniert, erklären wir Ihnen anhand der Festgeld-Treppenstrategie.

Lange Laufzeiten erwirtschaften höhere Rendite

Anleger, die sich für Festgeld entscheiden, profitieren gleich von mehreren Vorteilen. Denn zum einen sind die Einlagen während der gesamten Laufzeit bis zu CHF 100‘000 je Bank und Kunde durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Und zum anderen gilt, je höher die Festgeldlaufzeit, desto höher fällt die Rendite aus. Allerdings sind bei Festgeld die Gelder über den gesamten Anlagezeitraum nicht verfügbar und man hat in der Regel keinen Zugriff auf das Ersparte. Doch vor allem in Zeiten der Niedrigzinsen, besteht immer die Option, dass Zinsen während der Laufzeit kurzfristig wieder ansteigen – die Problematik ist dann, dass Anleger diese dann nicht nutzen können, da ihr Erspartes bereits in andere lang laufende Festgelder investiert wurde. Doch mit der Treppenstrategie, können Sie das ganz einfach umgehen.

So funktioniert die Treppenstrategie

Mit der Treppenstrategie wird das anzulegende Geld in gleiche Teilbeträge aufgeteilt, welche zu jeweils verschiedenen Laufzeiten angelegt werden. So könnten Sie beispielsweise den gewünschten Anlagebetrag auf Laufzeiten von 1 bis 3 Jahren aufteilen. Bei EUR 15‘000 Anlagesumme würde man jeweils EUR 5‘000 mit 1, 2 und 3 Jahren Laufzeit anlegen. Sobald das erste Festgeld nach einem Jahr ausgelaufen ist, legen Sie das Geld für weitere 3 Jahre an und sichern sich den höchsten Zinssatz.

Diesen Prozess wiederholen Sie jedes Jahr mit den jeweils fälligen Anlagen. Wenn Sie die Treppenstrategie so anwenden, können Sie flexibel auf etwaige Zinserhöhungen reagieren und sich stets die beste Rendite sichern – steigen nämlich die Zinsen in der Zwischenzeit, erwirtschaftet das neu angelegte Geld für Sie die bessere Rendite. Mit der Verfolgung der Treppenstrategie erzielen Sie eine ausgewogene Balance zwischen hohen Zinsen und finanzieller Flexibilität – und das bei maximaler Sicherheit, da die Festgeldanlagen durch den jeweiligen nationalen Einlagensicherungsfonds geschützt sind.

Vorteile für Savedo-Kunden

Um die Treppenstrategie anzuwenden, müssen Sie 3 bis maximal 5 unterschiedliche Festgeldangebote mit attraktiven Zinsen auswählen. Ausgehend von einem Anlagebetrag von je 5‘000 Euro, zeigt das nachfolgende Rechenbeispiel, wie vorteilhaft sich Zins und Zinsertrag bei Savedo für Sie verändert:

Stand: 02.12.2019
Anlagebank Anlagebetrag Laufzeit Zins Endbetrag Mindestanlage
FCMB Bank (UK) EUR 5‘000 1 Jahr 0.85 % EUR 5‘043 EUR 1
Close Brothers EUR 5‘000 2 Jahre 1.00 % EUR 5‘100 EUR 1
Close Brothers EUR 5‘000 3 Jahre 1.05 % EUR 5‘158 EUR 1

Betrachtet man die Zinsen und Anlagebeträge für die verschiedenen Laufzeiten in der oberen Tabelle, ergibt sich für Anleger ein Durchschnittszins von 0,97 Prozent. Unter der Annahme, dass das Zinsniveau konstant bleibt, können Anleger langfristig gesehen bei allen drei Teilbeträgen von den Zinsen der längsten Laufzeit profitieren. Für den Fall, dass sich das Zinsniveau ändert, sollte dies hingegen bei der nächsten Wiederanlage berücksichtigt werden.

Sichern Sie sich jetzt die besten Zinsen

Damit Sie im Rahmen der Treppenstrategie das Optimum für sich herausholen, sollten Sie immer die besten Festgeldangebote nutzen, um stets die bestmögliche Rendite zu erwirtschaften. Möchten Sie allerdings bei herkömmlichen Banken die besten Zinssätze erhalten, müssen Sie in der Regel bei mehreren Hausbankkonten Anlagen tätigen. Das nimmt jedoch viel Zeit in Anspruch. Mit der Ein-Konto-Lösung von Savedo ist dies hinfällig, da Sie hiermit ganz bequem mehrere Anlagen tätigen können.

Wenn Sie die Treppenstrategie gleich ausprobieren wollen, finden Sie im Savedo Festgeldvergleichsrechner einen Überblick über aktuelle attraktiv verzinste Angebote verschiedener Laufzeiten.